Der Staat muss die Corona- und Bürokratiefesseln lösen

MIT-Bergstraße fordert „Mittelstandsoffensive 22“

Die Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) Bergstraße hat eine „Mittelstandsoffensive 22“ vorgelegt. „Unser Ziel ist es, den Mittelstand in der Corona-Pandemie zu stärken“, begründet Matthias Wilkes, Landrat a.D. und Kreisvorsitzender der MIT-Bergstraße, den Vorstoß: „Viele unserer Betriebe an der Bergstraße liegen seit zwei Jahren in Corona-Fesseln. Was sie jetzt brauchen, ist ein Befreiungsschlag.“ Die Unternehmen wollen in erster Linie keine Hilfen, sondern wieder frei wirtschaften. „Aus diesem Grund wollen wir den Umgang mit der Pandemie in der Betriebspraxis erleichtern. Die Betriebe sollen mit weiteren steuerlichen und bürokratischen Erleichterungen wieder durchstarten. Davon profitieren alle.“

Eine generelle 2G-Pflicht in Betrieben lehnt die MIT-Bergstraße ... <weiterlesen>