Presse

13.09.2021

Jahreshauptversammlung der Mittelstandsvereinigung Bergstraße

“klare Kante” und großer Vertrauensbeweis für den Kreisvorstand

Mit einem Mitgliederwachstum von 50 % von 103 auf 153 Mitglieder innerhalb der letzten zwei Jahre ist die Mittelstandsvereinigung Bergstraße innerhalb der CDU im Landkreis die erfolgreichste, dynamisch wachsende Einheit. Dies konnte der alte und neue MIT-Kreisvorsitzende, Landrat a.D. Matthias Wilkes, unter großem Applaus in der Mitgliederversammlung in Anwesenheit des CDU-Kreisvorsitzenden Michael Meister, feststellen. Auch inhaltlich konnte Matthias Wilkes einen überaus erfolgreichen Rechenschaftsbericht vortragen. Ob Corona-Hilfen, Unterstützung für die Landwirtschaft, der Gastronomie und des Einzelhandels oder die aktuell bestimmende Lieferkettenproblematik: die MIT-Bergstraße hat sich bei allen wichtigen mittelstandsbezogenen Themen nicht nur aktiv zu Wort gemeldet, sondern konnte in vielen Fällen auch praktische Hilfestellung leisten. „Unser Markenzeichen ist die ehrliche und erfolgsorientierte Arbeit an der Seite der mittelständischen Betriebe im Landkreis Bergstraße“, so das Credo von Matthias Wilkes. „Bei uns steht nicht die Selbstdarstellung über Facebook- Selfies im Mittelpunkt, sondern der direkte Dialog und die Hilfe für Mittelständler, dort wo der Schuh drückt!“

weiterlesen ...


29.08.2021

Geselligkeit, Politik, Livemusik und Kulinarik – das Sommerfest der Mittelstandsvereinigung (MIT) Bergstraße

Sommerfest der Mittelstandsvereinigung Bergstraße erfährt große Resonanz

Geselligkeit, Politik, Livemusik und Kulinarik – das Sommerfest der Mittelstandsvereinigung (MIT) Bergstraße auf dem Nibelungen-Hof in  Lampertheim ließ es an nichts fehlen. Der Vorsitzende, Landrat a.D. Matthias Wilkes, freute sich am letzten Sonntag im August rund hundert Freunde und Mitstreiter aus der Metropol-Region Rhein-Neckar begrüßen zu können.

Die MIT stehe und kämpfe dafür, „dass wir über Grenzen hinweg zusammenarbeiten und erfolgreich sind“, so Wilkes. Sie sei eine Vereinigung innerhalb der CDU-Bergstraße, die wachse und zwar dynamisch. Hier galt der Dank dem Ehrenvorsitzenden und Gastgeber Werner Hartmann für seine „unermüdliche und sehr erfolgreiche“ Mitgliederwerbung. Sein Verdienst war es auch, dass das ursprünglich im Garten geplante Sommerfest trotz Regen auf dem Nibelungen-Hof stattfinden konnte. Mit der Zwiebelhalle bot sich den Gästen eine einzigartige Location mit Musik der Original Blütenweg-Jazzer, die vor Jahren von Matthias Wilkes mit dem von ihm kreierten Titel zu “Botschaftern der  Bergstraße” ernannt würden, einem originellen Eiswagen, mobiler Kaffeebar, Getränkestand und einem reichhaltigen Büfett des Odenwälder Bio-Metzgers Reiner Rettig, der 2019 mit dem Mittelstandspreis Bergstraße der MIT ausgezeichnet wurde.

Mit Blick auf die anstehende Bundestagswahl fand Matthias Wilkes klare Worte ... Lesen Sie weiter


06.08.2021

Verleihung Mittelstandspreis 2021 durch die MIT Bergstraße

Mittelstands- und Wirtschaftsunion Bergstraße zeichnet das Familienweingut Götzinger mit dem Mittelstandspreis 2021 aus

Sonnenschein, Blasmusik, geselliges Beisammensein und hausgemachte Speisen. Das traditionelle Hoffest des „Weingut & Lokal Götzinger“ bot der Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) Bergstraße am letzten Sonntag im Juli eine schöne Kulisse, um das familiengeführte Unternehmen mit dem Mittelstandspreis 2021 auszuzeichnen. Der Kreisvorstand würdigt damit dessen Erfolgsgeschichte, die überregionale Bekanntheit des Weinguts und den steigenden Zuspruch einer erfolgreichen Erlebnisgastronomie.

Pressebericht herunterladen ...


13.07.2021

Steuerzahlergedenktag am 13. Juli 2021

Wilkes: „Der Mittelstandsbauch ist eine Zumutung für die hart arbei-tenden Menschen“

Anlässlich des Steuerzahlergedenktages am 13. Juli 2021 wendet sich auch die Mittelstands- und Wirtschaftsunion MIT-Bergstraße gegen weitere Belastungen der Steuerzahler und für spürbare Entlastungen. Matthias Wilkes, Vorsitzender der MIT-Bergstraße, setzt darauf, dass das von der Union geplante Entfesselungspaket aus Bürokratieabbau und Planungsbeschleunigung sehr schnell Wachstum schafft: „Dieses Wachstum wird für den Staat Mehreinnahmen generieren, die wir für spürbare Steuersenkungen nutzen müssen. Das beflügelt das Wachstum weiter.“ Die MIT setzt sich dafür ein, die ...

PM hier herunterladen


28.05.2021

MIT Bergstraße veranstaltet "Meet & Wine"

Wir wollten nicht auf die Möglichkeit öffentlicher Veranstaltungen warten, sondern ...

Mehr als ein Jahr nach der Pandemie kämpfen viele Mittelständler ums Überleben. Gleichzeitig gibt es weiterhin engagierte Unternehmer, die Mut machen. Mit einem neuen Veranstaltungsformat „Meet & Wine“ hat der  Kreisverband Bergstrasse seine Mitglieder eingeladen, sich zu aktuellen Themen auszutauschen und gleichzeitig Erwartungen an die Politik für die Zeit nach Corona zu diskutieren. „Wir wollten nicht auf die Möglichkeit öffentlicher Veranstaltungen warten, sondern mit einem virtuellen Format in diesen schwierigen Zeiten für unsere Mitglieder da sein,“ so der Kreisvorsitzende Matthias Wilkes zum Ziel des Abends.

Die Veranstaltung mit einer Podiumsdiskussion wurde live aus dem Viniversum der Winzergenossenschaft Bergstrasse in Heppenheim gesendet. Alle Teilnehmer bekamen im Vorfeld ....

Den ganzen Bericht lesen


01.04.2021

MIT Bergstrasse fordert dringende Umsetzung einer verantwortungsvollen Öffnungsstrategie

„Jeder weitere Tag des vollständigen Lockdowns richtet größeren Schaden an.

Ein Jahr ist es her, als Deutschland das erste Mal in den Lockdown geschickt wurde. Seitdem sind viele Bereiche des gesellschaftlichen Lebens abgeschaltet, vor allem mittelständische Unternehmen im Bereich Einzelhandel, Gastronomie und Kultur leiden darunter sehr. Die Mittelstandsunion Bergstrasse (MIT) fordert daher die verantwortungsvolle Öffnung aller Bereiche unmittelbar anzugehen. „Jeder weitere Tag des vollständigen Lockdowns richtet größeren Schaden an. Wir müssen endlich auf ein Leben mit dem Virus umschalten“, so der Kreisvorsitzende Matthias Wilkes.

Den gesamten Bericht können Sie hier herunterladen ...



13.02.2021

MIT Bergstraße lehnt Aussetzung der Schuldenbremse ab

Wilkes: „Grundgesetzänderung wäre Paradigmenwechsel“

Die Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) Bergstraße lehnt den Vorstoß des Bundeskanzleramtes zur Aussetzung der Schuldenbremse ab. „Die Schuldenbremse war eine der wegweisendsten und nachhaltigsten Entscheidungen der Politik, um die Ausgabenwut des Staates zu begrenzen“, sagt MIT-Vorsitzender Matthias Wilkes. „Diese Schuldenbremse jetzt wieder aus dem Grundgesetz zu streichen, wäre ein Paradigmenwechsel.“ Der Staat müsse in der Lage sein, die Neuverschuldung wieder zurückzufahren.

Die MIT Bergstraße verweist darauf, dass ...  <weiterlesen>


23.11.2020

ICE-Trasse - Mittelstandsvereinigung Bergstraße nimmt Stellung:

Neubautrasse dringend nötig – aber „klare Kante“ zur Frage der Bauweise

„Die von der Deutschen Bahn AG jetzt bekannt gegebene vorgesehene Trassenplanung durch den Kreis Bergstraße kann und darf so nicht gebaut werden“ so die klare Antwort des Kreisvorsitzenden der MIT-Bergstraße, Landrat a.D. Matthias Wilkes.

Die MIT-Bergstraße ist weder mit der geplanten offenen Bauweise des rund 10 km langen Tunnels südlich Lorsch bis zur Landesgrenze nach Mannheim einverstanden und noch weniger mit der oberirdischen Trassenführung von Langwaden mit nur dem kürzesten für die Unterquerung der BAB 67 möglichen Tunnel bei Einhausen und Lorsch. „Mit der Konsenstrasse haben wir in der Region seit vielen Jahren nicht nur unsere Forderungen, sondern auch die „rote Linie“ abgesteckt. Diese muss jetzt im Schulterschluss aller in der Region mit Vehemenz und Eindeutigkeit vertreten und am Ende auch durchgesetzt werden“, so Matthias Wilkes.

Hier geht es zum Artikel ...


13.11.2020

MIT Bergstraße fordert mehr Steuergerechtigkeit

Den Mittelstand gegenüber Konzernen stärken!

Antrag:

Die MIT fordert die Bundesregierung auf, Maßnahmen zum Missbrauch des Unternehmenssteuersystems zu ergreifen und diese auf europäischer Ebene durchzusetzen. Konkret soll die von Konzernen gelebte Praxis zur Verschiebung von Gewinnen in andere Länder über Lizenzrechte unterbunden werden. Dem Staat entgehen damit jährlich Milliardenbeträge.

Konkret kann die Ausgestaltung über eine massive Einschränkung der Abzugsfähigkeit von Lizenzgebühren erfolgen oder durch die Einführung einer pauschalen Besteuerung dieser Leistungen. Eine Steuer auf importierte Rechte und Lizenzen hätte den Vorteil, dass der deutsche, bzw. europäische Markt gestärkt würde.

Eine Regelung dazu lässt sich nur EU-weit umsetzen, da diverse Abkommen und Rechtsprechung dazu bereits vorhanden sind.

Hintergrund:  den Antrag herunterladen


01.11.2020

Leider fällt öffentliche Veranstaltung mit Norbert Röttgen Corona zum Opfer

Mittelstands- und Wirtschaftsunion Bergstrasse (MIT) muss erneut eine Veranstaltung absagen.

n diesem Jahr scheint durch die Corona bedingte Krise alles anders und unzählige Veranstaltungen mussten abgesagt werden. Leider trifft dies ein weiteres Mal auch die Mittelstands-und Wirtschaftsunion Bergstrasse (MIT), diesmal mit ihrem traditionellen Martinsgansessen. Als Festredner hatte Kreisvorsitzender Matthias Wilkes einen der drei Kandidaten um den CDU-Bundesvorsitz, Bundesminister a-D. Norbert Röttgen, gewinnen können. Norbert Röttgen ist Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag und war Bundesumweltminister und sollte am 16. November im großen Festsaal des Halben Monds in Heppenheim sprechen. „Norbert Röttgen ist ein Kandidat, der nicht für ein „weiter so“ steht, sondern eine klare Vorstellung von der Zukunft formuliert und vor allem der Wirtschaft verlässliche Rahmenbedingungen verspricht“, so Matthias Wilkes, Kreisvorsitzender der MIT, bei der Vorstellung des Programms für die Veranstaltung.

Gesamten Beitrag lesen